Suchfunktion

Dienstzeiten

 

Allgemeine Sprechzeiten:
Montag - Freitag:    9:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Montag - Donnerstag:   13:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Ausnahme:

  Rechtsantragstelle/Beratungshilfestelle
  (siehe unten)

 

  

Telefonkontaktzeiten: 
Montag - Freitag:    9:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Montag - Donnerstag:   13:30 Uhr bis 15:30 Uhr


Wir haben gleitende Arbeitszeiten.

Während der Kernarbeitszeit von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr sowie 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr (freitags von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr) sind die Mitarbeiter in der Regel erreichbar. Ausnahmen gibt es bei Teilzeitkräften, der Wahrnehmung von Sitzungsdiensten und anderen Aufgaben im Haus, Urlaub und Krankheit. Bei nicht nur kurzfristiger Abwesenheit wird das Telefon umgestellt.

Sie erreichen uns generell unter Telefon: 0711 / 5004-0 (Telefonvermittlung), besser aber über die auf der Korrespondenz vermerkten Durchwahlnummern.


 

Öffnungszeiten der Rechtsantragstelle:

Üblicherweise herrscht bei der Rechtsantragstelle großer Andrang. Es ist daher unbedingt erforderlich, sich zunächst bei der Infothek zu melden. Der Aufruf erfolgt dann in der Reihenfolge der von der Infothek ausgegebenen Nummern. Damit Sie Ihre Anträge innerhalb der Öffnungszeiten stellen können empfiehlt es sich, sich möglichst frühzeitig bei der Infothek zu melden. Terminabsprachen sind nicht möglich! 


Für die Rechtsantragstelle gelten folgende Öffnungszeiten:

Montag: 8:30 Uhr bis 11:00 Uhr
Dienstag: 8:30 Uhr bis 11:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag:   8:30 Uhr bis 11:00 Uhr
Freitag: geschlossen

 

Wichtige Hinweise:

In der Rechtsantragsstelle darf keine Rechtsberatung durchgeführt werden. Es werden lediglich Erklärungen zu Protokoll genommen. Eine Rechtsberatung darf nur durch einen Rechtsanwalt durchgeführt werden. Eine anwaltliche Rechtsberatung findet mittwochs von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt.


 

  

Beratungshilfe:

Aus dienstlichen Gründen können Anträge auf Erteilung eines Beratungshilfescheins derzeit nur schriftlich gestellt werden. Benutzen Sie bitte hierzu das nebenstehende PDF-Formular.

Informationen darüber, welche Unterlagen zur Bearbeitung des Antrags erforderlich sind, können Sie aus dem nebenstehende Merkblatt entnehmen.

Beachten Sie bitte, dass erst dann über den Beratungshilfeantrag entschieden werden kann, wenn dieser vollständig ausgefüllt ist und sämtliche erforderlichen Nachweisunterlagen der Beratungshilfestelle vorliegen.

Darüber, welche Unterlegen genau zur Bearbeitung der Beratungshilfeanträge erforderlich sind, entscheidet der jeweils zuständige Rechtspfleger. Die Entscheidung über einen Beratungshilfeantrag erfolgt in jedem Fall schriftlich. Eine sofortige Entscheidung über den Antrag ist aus dienstlichen Gründen derzeit nicht möglich.


 

Infothek:

Hier wird Ihnen geholfen, wenn Sie Fragen oder Schwierigkeiten beim Ausfüllen von Vordrucken haben. Die Infothek befindet sich in der Halle im Erdgeschoss. 


Gerichtszahlstelle:

In der Infothek ist auch die Gerichtszahlstelle untergebracht.

 

 

Schuldnerkartei:

Die Zuständigkeiten der Schuldnerkartei wurden zum 1. Januar 2013 für ganz Baden-Württemberg auf die zentrale Schuldnerkartei bei dem Amtsgericht Karlsruhe übertragen. Einsichtnahme in das Schuldnerverzeichnis ist nur im Internet über das gemeinsame Vollstreckungsportal der Länder möglich. Dort finden sich sämtliche Eintragungen , die seit dem 1. Januar 2013 angeordnet wurden.

Für Eintragungen, die vor dem 1. Janur 2013 angeordnet wurden, wäre eigentlich die Schuldnerkartei bei dem Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt zuständig. Da Eintragungen in die Schuldnerkartei jedoch nur vier Jahre Gültigkeit haben, sind sämtliche Eintragungen beim Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt zwischenzeitlich gelöscht.

 

 

Gerichtsvollzieher:

Im Amtsgericht befindet sich die Gerichtsvollzieherverteilerstelle. Sie ist unter der Telefonnummer 0711 / 5004-179 erreichbar. Dort erfahren Sie auch die Sprechzeiten und Zuständigkeiten der einzelnen Gerichtsvollzieher.

Fußleiste